Rückblick auf Termine und Themen - hier: Heinz-Peter Katlewski


Donnerstag, 7. März 2019, 19 Uhr

Ort: Latio

Liberales Judentum

Die Aufklärung Ende 18., Anfang des 19. Jahrhunderts hat die Religionen herausgefordert. Der Lehre der Kirchen wurde durch ein zunehmend rationaleres, naturwissenschaftliches Weltbild verunsichert.
Für die jüdische Gemeinschaft dagegen verbanden sich damit vor allem Hoffnungen auf bürgerschaftliche Rechte und die Chance, ihren durch Fremdenrecht bestimmten Status hinter sich zu lassen. Die Anfang des 19. Jahrhunderts aufkommende jüdische Reformbewegung, das liberale Judentum, war ein Versuch, in die Gesellschaft hineinzufinden, zugleich aber die jüdische Identität zu wahren.
Seit Mitte der neunziger Jahre gibt es wieder kleine, aber wachsende liberale jüdische Gemeinden und eine wissenschaftlich-theologische Rabbinerausbildung an der Universität Potsdam.

Heinz-Peter Katlewski, freier Journalist und einst hauptamtlich Mitglied im Dozentenstab der Gummersbacher Theodor-Heuss-Akademie (1977-1983), beschäftigt sich seit 25 Jahren mit dem Judentum in Deutschland und hat zahlreiche Artikel und Rundfunkbeiträge sowie ein Buch eröffentlicht. Er wird einen Einblick in das heutige vielfältige jüdische Leben in Deutschland geben.
Ein Schwerpunkt wird auf das liberale Judentum bzw. auf das progressive Judentum im deutschsprachigen Raum gerichtet sein.

Samstag, 25. August 2018, 16 Uhr

Ort: Senats Hotel

Famlienfeier 40 Jahre Liberales Zentrum Köln

Das LZ Köln feiert Geburtstag!
Auszüge aus dem Programm:

40 Jahre Kulturpolitik in Köln – Von der Kunstmetropole zur Rheinprovinz?
Diskussion mit
Dr. Klaus Burghard, Kulturpolitiker im Rat der Stadt Köln 1973-82 (FDP), Bürgermitglied 1984-2005 (SPD)
Mathias Fritzsche, Chefredakteur kunst:art, Köln
Jochen Heufelder, Fuhrwerkswaage e.V., biennale cologne
Moderation Melanie Weidemüller, freie Journalistin Kulturpolitik, Deutschlandfunk, WDR, Stadt-Revue

Nostalgische Lieder aus Schottland mit
Heinz-Peter Katlewski, freier Journalist und Musiker aus Spaß an der Freud (Edition Liberales Zentrum),
shit.COLOGNE – zwei Realsatiren zur Kultur in Köln und
Altachtundsechzigereien – Generationsanekdoten von und mit
Klaus Hansen, Politikwissenschaftler, Professor em., Verfasser von Satiren (Edition Liberales Zentrum)

Ist die liberale Demokratie ein Auslaufmodell? - Was haben die letzten 40 Jahre mit den aktuellen Krisenszenarien zu tun?
Diskussion mit
Dr. Werner Hoyer, Präsident der der Europäischen Investitionsbank, Staatsminister AA, Generalsekretär der FDP-Bundespartei, Politiker der FDP: MdB und mit vielen Parteiämtern bis hin zur Bundesebene
Dr. Hanspeter Knirsch, Rechtsanwalt, Unternehmensberater und Autor, Beigeordneter a. D. der Stadt Bochum, Stadtdirektor a. D. Emsdetten, Bundesvorsitzender der Jungdemokraten 1976/77, FDP Bundesvorstand, Landesvorstand bis 1982, seit 1989 Mitglied der SPD
Moderation PD Dr. phil. Ines Soldwisch, Neuere/Neueste Geschichte, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der RWTH in Aachen

Hier das Grußwort von Gerhart R. Baum und
ein Bericht auf haGalil.com von Roland Kaufhold.

2 Termine